:mail:·::·:help:  Standort: Chemie - Einführung :·: Bindungsarten :·: Bindungsart und Periodensystem :
::::
Bindungsart und Periodensystem

Man kann aus dem Periodensystem relativ genau entnehmen, welche Bindungsart in einer Verbindung vorliegt.
Zieht man im Periodensystem eine Diagonale vom Bor zum Astat, so liegen auf dieser die sogenannten Halbmetalle (zu diesen zählt man üblicherweise auch noch Germanium, zuweilen auch Selen und Antimon).
Alle Elemente links der Diagonale sind Metalle, rechts davon stehen die Nichtmetalle.

Vereinfacht gilt:

Metall + Metall —> Metallbindung (Legierung)

Beispiele:
Kupfer/Zink: Messing
Eisen/Chrom/Nickel: rostfreier Stahl

Metall + Nichtmetall —> Ionenbindung (Salz)

Beispiele:
Natrium/Chlor: Kochsalz (Natriumchlorid)
Kupfer/Sauerstoff/Schwefel: Kupfersulfat

Nichtmetall + Nichtmetall —> Elektronenpaarbindung (Moleküle)

Beispiele:
Stickstoff/Wasserstoff: Ammoniak
Sauerst./Wasserst./Phosphor: Phosphporsäure

Nächstes Kapitel
Minimalwissen

Hier endet der Teil über die Bindungsarten.

Dem Periodensystem entnimmt man die Zahl der Aussenelektronen auf sehr einfache Weise.
Bei Hauptgruppenelementen ist sie gleich der Nummer der Hauptgruppe.
Die Zahl der Periode gibt an, wieviel Hauptenergieniveaus (Schalen) in dem entsprechenden Atom vorliegen.

:::·: Impressum :·: Jaik Nightmare :
 last update: 05.11.2007 Quelle: chemie.aabdahl.de/index.php  18784